Philipp-Reis-Schule / Gelnhausen

Schulchronik

 

 Chronik der Philipp-Reis-Schule Gelnhausen

 

1945

- in der Schlussphase des 2. Weltkrieges fand kein Unterricht statt (03.-09.1945)

- im September wurde der Unterricht in bescheidenem Umfang wieder aufgenommen

- die Militärregierung setzte drei Lehrer für acht Grundschulklassen ein

- die Kinder der Klassen 5 - 7 erhielten nur eine Unterrichtsstunde täglich

 

1947

- die Amerikaner führten die Schulspeisung ein

- die Ausgabe erfolgte in der Jugendherberge

 

1950

- Einführung der Lernmittelfreiheit mit einem kleinen Angebot an Lese- und Rechenbüchern

- 908 Schülerinnen und Schüler besuchten die Volksschule

- sie waren auf neunzehn Klassen und in neun Klassenräumen an sechs Standorten verteilt

 

1951

- am 25.06.1951 erfolgte die feierliche Grundsteinlegung der PRS

 

1952

- Fertigstellung des ersten Bauabschnittes mit acht Klassenräumen

 

1955

- der Regierungspräsident in Wiesbaden verlieh der Volksschule den Namen “Philipp-Reis-Schule”

- die Stadtväter hatten dies bereits 1936 beantragt

 

1956

- Einweihung des 2. Bauabschnittes

- Einrichtung von zwei Sonderschulklassen an der PRS

 

1963/64

- Übernahme der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Haitz in die PRS

 

1964

- Einweihung der neuen Schulturnhalle

- Einführung des 9. Schuljahres an der Volksschule

 

1970

- die Trägerschaft für die Philipp-Reis-Schule geht von der Stadt auf den neu gebildeten Main-Kinzig-Kreis über

 

1976

- Übernahme der Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Roth in die Philipp-Reis-Schule

 

1982

- der neu gestaltete Schulhof wird im Rahmen eines Schulfestes eingeweiht

 

1983

- die Philipp-Reis-Schule erhält eine Vorklasse

 

1984

- Veranstaltung einer Festwoche anlässlich des 150. Geburtstages von Philipp Reis

- Bundespostminister Schwarz-Schilling besucht die PRS

 

1987

- Einführung der Schulmilch

 

1989

- Antrag auf Erweiterung der Philipp-Reis-Schule

 

1990

- Auslagerung von 4 Klassen an die Grundschule Höchst

- Genehmigung des Raumprogrammes durch den Regierungspräsidenten in Darmstadt zur Erweiterung der PRS

- komplette Neukonzeption des naturwissenschaftlichen Bereiches und Umbau nach fünfjähriger Planungs- und Genehmigungsphase

 

1991

- vierzigjähriges Schuljubiläum der PRS mit akademischer Feier und großer Ausstellung “Schulleben in 40 Jahren”

- im Rahmen des Hauptschulsonderprogrammes werden Teichanlage und Schulgarten geschaffen

- der Fachbereich “Arbeitslehre” wird auf die Anforderungen der Hinführung zur Arbeitswelt neu konzipiert und eingerichtet

- mit der Eröffnung einer ersten Gruppe beginnt das Betreuungsangebot an der PRS

 

1992

- der Förderverein der PRS wird gegründet

 

1993

- Bezug der Dependance der Philipp-Reis-Schule im Herzbachweg 42

- acht Grundschulklassen werden fortan im Gebäude der ehemaligen amerikanischen Zahnklinik unterrichtet

 

1995

- Erstausstattung mit Computern; nach einem halben Jahr wurde der neu gestaltete Computerraum durch Diebstahl komplett “ausgeräumt”

- Übernahme der Namenspatenschaft für die Philipp-Reis-Oberschule in Berlin-Hohenschönhausen

 

1996

- eine Gelnhäuser Firma sponsert die komplette Neuausstattung des Computerraumes

 

1997

- die Philipp-Reis-Schule Gelnhausen baut die Philipp-Reis-Schule in Leon/Nicaragua

- Renovierung der Außenfassade der Philipp-Reis- Schule

- die Schule erhält ihr heutiges “Gesicht”

- die Philipp-Reis-Schule wird eine der ersten voll budgetierten Schulen im Main-Kinzig-Kreis

 

1998

- kleiner und großer Konferenzraum und Stützpunkte für die Grundschulmaterialien werden geschaffen

 

2000

- Vernetzung der Computer und Internetanschluss

- Antrag auf Einrichtung eines freiwilligen 10. Hauptschuljahres

 

2001

- großes Schulfest anlässlich des 50. Geburtstages der Schule

- Einrichtung des 10. Hauptschuljahres

 

2002

- Antrag zur Einrichtung einer Ganztagsschule wird mit großer Unterstützung durch Elternschaft und Kollegium gestellt

 

2003

- Schule mit „pädagogischer Mittagsbetreuung“ wird anerkannt und sukzessive umgesetzt

 

2004

- Schulträger kauft nahe liegendes „AOK-Gebäude“, Planungen für Ganztagsgebäude beginnen

 

2005

- Baubeginn

- erste SchuB-Klasse wird eingerichtet

 

2006

- Einweihung Ganztagsgebäude mit Mensa für 150 Personen, Schulbibliothek, Schülercafé, Spielothek, 2. PC-Raum, Kreativraum und Gruppenräumen und neuer 2. Schulhof

 

2007

- mit freundlicher Unterstützung der Firma Veritas, des Schulträgers und der Schüler- und   Elternschaft wird der ehemalige große Schulhof komplett saniert und umgestaltet

 

2008

April - Olaf Goinar wird stellvertretender Schulleiter

April - Ulrike Mayer-Bönsch wird erweiterte Konrektorin

Mai - Schulleiter Josef Funk geht nach 24 Jahren an der Philipp-Reis-Schule in Pension

August - Umzug der Grundschule aus der Dependance in die Stammschule; im Austausch werden die mittlerweile drei Klassen des freiwilligen 10. Schuljahres und die zwei SchuB-Klassen in der Dependance untergebracht

August - Christine Georg wird Schulleiterin

Oktober - Die „Heinzelmännchen“ übernehmen die Zwischenverpflegung in der Mensa.

November - Lehrerzimmer und Lehrerstützpunkt werden renoviert.

 

2009

Januar - Nach einem Wasserschaden werden die beiden Turnhallen komplett saniert

Februar - Schüler- und Lehrerbücherei werden neu gestaltet und ziehen in das Hauptgebäude ein

Mai - Berufseinstiegsbegleitung wird eingerichtet

Juni - Erste Schulinspektion für die Schule

 

2010

Januar - Einrichtung eines DaZ-Raumes

Februar - Grundsanierung und Neueinrichtung des NaWi-Raumes mit Vorbereitungsraum und des Werkraumes mit Maschinenraum

März - Neuausstattung der drei Computerräume

April - neue EDV-Anlage in der Verwaltung

Juni - Einrichtung des Kompetenzfeststellungszentrums in der Dependance

August - die Philipp-Reis-Schule wird „Ganztagsschule in offener Form“, Einweihung der neuen Räume: naturwissenschaftlicher Raum mit Vorbereitungsraum, Werkraum und Maschinenraum

September - Auszeichnung „Integration leben - Potenziale entfalten“ / 1. Preis, Ehrung im Frankfurter Römer

 

2011

Februar - Auszeichnung „Starke Schule Hessen“ - 7. Platz

März - 1. Teil unserer 60-Jahr-Feier „Berufsorientierungsabend in der Stadthalle Gelnhausen“

September - Auszeichnung „Gütesiegel Berufsorientierung“

September - Auszeichnung durch das Bundesbildungsminsterium „Bildungsidee 2011“

September - 2. Teil unserer 60-Jahr-Feier „Projektwoche und Schulfest“

September - 3. Teil unserer 60-Jahr-Feier „Bewegte-Schule-Abend

Oktober - Auszeichnung „Bewegte Schule“-Zertifikat im Rahmen des HKM- Projektes „Schule und Gesundheit“

November - Auszeichnung in Berlin „Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung“ (10.000 Euro)

November - Auszeichnung in Berlin „Deutscher Lehrerpreis 2011“ (5.000 Euro)

 

2012

Februar - Teilnahme am Projekt „Meine Schule integriert“

Februar - Teilnahme am hessischen Pilotprojekt „Deutsches Sprachdiplom für Seiteneinsteiger“

August - Christian Henge wird neuer Konrektor

August - Ministerpräsident Volker Bouffier kommt zur Einschulungsfeier

Oktober - Verleihung des Zertifikats "Lehrergesundheit" an die PRS im Rahmen des HKM- Projektes „Schule und Gesundheit“

 

2013

Februar - Auszeichnung "Starke Schule", 2. Platz

Juli - Christine Georg verlässt die Schule

Juli - Christian Henge übernimmt als Konrektor die kommissarische Schulleitung

 

2014

Februar - Jochen Bühler wird Schulleiter der PRS

Juni - Projektwoche "Rund um die Welt" und Schulfest

Juni - Partnerschaftsvereinbarung mit der VR-Bank zur Berufsorientierung

September - die zwei neuen H8Ü-Klassen (früher SchuB) starten

Oktober - Zweite Schulinspektion für die Schule

November - Beginn der Ausstattung der Schule mit iPads

 

2015

Februar - Hauke Wagner wird stellvertretender Schulleiter der PRS

Februar - Bedingt durch den starken Zulauf wird die DaZ-Klasse (Deutsch als Zielsprache) der Hauptschule geteilt

April - Die Schule wird mit WLAN ausgestattet

ab Juli - Renovierung der Dependance (Westschule)

Juli bis September - Neugestaltung und Renovierung des Verwaltungstraktes (inkl. Lehrerzimmer)

September - Die Schülerzahl der PRS steigt wieder auf über 500

September - Die neue PuSch-Klasse startet

September - Erneute Auszeichnung "Gütesiegel Berufsorientierung"

Dezember - Die Aussenrenovierung der Dependance ist abgeschlossen

 

2016

Februar - WLAN wird jetzt auch in der Dependance etabliert

Juni bis September - Die Dependance wird z.T. Innenrenoviert (Decken, Verkabelung u.a.), gleichzeitig werden die Räume mit Beamern und Dokumentenkameras ausgestattet

August - Das Schuljahr startet mit vier DaZ - Klassen, auch eine neue PuSch-Klasse geht an den Start

Oktober - Die PRS darf das "Berufswahlsiegel Hessen" führen

 

2018

Juli - EDV-Neuausstattung in der Verwaltung

August - Das Schuljahr startet mit drei DaZ-Klassen und einer neuen PuSch-Klasse 8

August - Steigende Schülerzahlen im Grund- und Hauptschulbereich machen die Auflösung des letzten verbliebenen Computerraums in der Stammschule nötig. Auch die ehemalige Küche wird zu einem Klassenraum umgebaut

August - 25 Tablet-Computer werden für den Unterricht angeschafft (zusätzlich zu den existierenden IPads)

August - Nach der nötigen Teilung der 7. Klasse steht fest: es gibt keinen freien Raum mehr an der PRS

September - Auch in diesem Jahr wird die PRS mit dem "Gütesiegel Berufsorientierung" ausgezeichnet