Philipp-Reis-Schule / Gelnhausen

Elternbrief der Schulleitung: Schulbetrieb ab dem 22.02.21

Liebe Eltern, liebe Erziehungs- und Sorgeberechtigten,

erneut wende ich mich heute an Sie um Sie über die bevorstehenden Änderungen der Beschulung Ihres Kindes / Ihrer Kinder ab dem 22.02.2021 zu informieren.

Glücklicherweise scheint es gelungen zu sein, das Infektionsrisiko durch die Maßnahmen der letzten Wochen so zu reduzieren, dass Schritte zurück zu einem etwas geregelteren Schulbetrieb möglich erscheinen.

Leider fehlt mir auch weiterhin ein erkennbarer Plan oder eine – zumindest mittelfristige – Perspektive, so dass ich stark davon ausgehe, dass ich Sie in näherer Zukunft noch über weitere Veränderungen informieren darf.

Diese Änderungen sind nur durch großen Krafteinsatz aller Beteiligten überhaupt erst realisierbar. Insbesondere Sie als Eltern hatten in den letzten Wochen eine Herkulesaufgabe zu bewältigen, für deren Ausführung ich mich von ganzem Herzen bei Ihnen bedanken möchte.

Unser aller Ziel und zugleich unsere Aufgabe ist es, unseren Kindern bzw. den Schülerinnen und Schülern ein Höchstmaß an Sicherheit und Zuversicht zu vermitteln und ihnen trotz der Einschränkungen Kompetenzen und Erfahrungen mitzugeben, die ihren weiteren Lebensweg möglichst positiv beeinflussen.

Ab dem 22.02.2021 ist dies - bezogen auf die schulische Bildung - nun wieder zu einem großen Teil in der Schule möglich. Über die zuständige Klassenlehrkraft haben Sie die Gruppenzuteilung Ihres Kindes erfahren und wissen, an welchem Tag der Unterricht stattfindet. Von mir haben Sie eine Abfrage bzgl. einer eventuell benötigten Notbetreuung erhalten und diese über die Klassenlehrer*innen wieder abgegeben. Die Notbetreuung soll hierbei die Unterrichtszeit Ihres Kindes überbrücken, falls Sie keine Betreuung ermöglichen können.

Die in dem (als Anlage) beigefügten Elternbrief des Kultusministers erwartete Bescheinigung des Arbeitgebers für eine Teilnahme an der Notbetreuung benötigen wir nicht.

Aus aktueller Sicht erwarte ich, dass dieser Wechselunterricht in den Klassen 1 bis 6 (inkl. Vorklasse und Intensivklassen) bis zu den Osterferien anhalten wird. Daher erhalten Sie in der nächsten Woche eine weitere Abfrage zur Notbetreuung im Monat März.

Eine wichtige Änderung für alle Grundschulkinder können sie dem beigefügten Schreiben des Kultusministers noch entnehmen:

Ab dem 22.02.2021 gilt auch in den Grundschulklassen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung für alle Beteiligten! Wir werden Sorge tragen, dass es ausreichend Maskenpausen im Laufe des Vormittags und der Betreuungszeiten gibt.

Bitte achten Sie besonders darauf, dass Ihr Kind / Ihre Kinder eine saubere Maske trägt/tragen – auch eine Ersatzmaske im Schulranzen ist hilfreich.

Für die Klassen 7 und 8 ändert sich leider – auf absehbare Zeit – erst einmal nichts. In Einzelfällen werden wir jedoch Schülerinnen und Schüler in der Schule beim Homeschooling unterstützen, wenn uns dies pädagogisch notwendig erscheint.

Hierfür setzen sich die zuständigen Lehrkräfte mit Ihnen in Verbindung.

Auch in den Abschlussklassen ändert sich erst einmal wenig. Die Projektprüfungen in der H9 sind abgeschlossen und auch die Präsentationsprüfungen in der H10 können planmäßig umgesetzt werden. Unsere 4 Abschlussklassen befinden sich alle im Präsenzunterricht und treten nun bald in die Phase der intensiven Vorbereitung auf die Abschlussarbeiten ein, die hoffentlich planmäßig stattfinden können.

Als Anlage zu meiner Mail erhalten Sie den angesprochenen Elternbrief des Kultusministers und den aktualisierten Hygieneplan. Diese und noch weitere Dokumente finden Sie immer möglichst aktuell auch auf unserer Homepage.

Heute ist der Freitag vor Rosenmontag, an dem im letzten Jahr eine große Schar an kostümierten Kindern durch unsere Räume und über unseren Schulhof marschiert sind. Auch der Fasching oder Karneval fällt in diesem Jahr der allgemeinen Situation zum Opfer. Gerade für die kleineren Schulkinder ist diese Zeit des Verkleidens, des Herumalberns und des Feierns ein immens wichtiger Teil des Jahreskreislaufs. Ich weiß, dass einige Klassen der Pandemie zum Trotz ein wenig Homeschooling-Fasching planen – in diesem Jahr empfiehlt sich in Anbetracht der Witterung sicher ein Kostüm als Eisprinzessin oder als Schneemann. J

Ihnen allen wünsche ich trotz aller Einschränkungen und Sorgen einen schönen Start in den hoffentlich nicht mehr fernen Frühling und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen.

Herzliche Grüße

für die Schulgemeinde

Jochen Bühler

Schulleiter

Philipp-Reis-Straße 16 63571 Gelnhausen

06051-2102 jochen.buehler@schule.mkk.de